Gemeinde Rechberghausen

Seitenbereiche

I Schriftgröße: Schriftgre ndern

Gemeinde

Wer war Caspar Mohr

Positioniert an der Bushaltestelle unterhalb des Rathauses und auf dem Robinienstumpf an der Aalbachbrück
Positioniert an der Bushaltestelle unterhalb des Rathauses und auf dem Robinienstumpf an der Aalbachbrück

Wissenswertes zur Skulpturengruppe 6: Hermann Rudolf Petersohn:  Vor dem Wind – gegen den Strom
 
Caspar Mohr lebte von 1575 bis 1625. Geboren wurde er in Busenberg (Kreis Biberach), gestorben ist er in Jebenhausen und begraben wurde er in Rechberghausen. Caspar Mohr studierte Theologie in Freiburg und wurde Prior (erster Mönch und somit Abt-Stellvertreter) im Kloster Schussenried. Er gilt als schwäbisches Universalgenie. Mohr erfand unter anderem einen mit Federn besetzten Flugapparat, mit dem er einen Flugversuch aus dem Dormitorium des Klosters Schussenried unternehmen wollte. Ob er es wirklich tat, ist nicht überliefert. Bekannt ist, dass er ein meisterliches Uhrwerk erfunden hat und dass er sich mit Orgelbau und Musik beschäftigte. Nach einem Aufenthalt in Rom kehrte er 1624 nach Schussenried zurück. Um seinen Gesundheitszustand zu verbessern kam er 1625 nach Jebenhausen zu einem Kuraufenthalt. Dort verstarb er. Da Jebenhausen und die umliegenden Gemeinden evangelisch waren, nahm ihn das katholische Rechberghausen auf und beerdigte ihn. Seine letzte Ruhestätte fand er auf dem Friedhof der Beatuskapelle – heutige katholische Kirche Mariä Himmelfahrt. Der fliegende Caspar Mohr auf dem Robinienstumpf an der Aalbachbrücke überhebt sich nicht nur über den Mainstream. Er zeigt auch auf den Ort, an dem Caspar Mohr vor beinahe 400 Jahren beerdigt wurde.
Hermann Petersohn hat sich mit dieser Persönlichkeit auseinandergesetzt und seine eigene Interpretation und Umsetzung gefunden. Auch Farben spielen dabei eine Rolle. Schwarz symbolisiert die Unkenntnis und Unwissenheit, Silber für Wissen und Erkenntnisse, Gold für die Umsetzung des Wissens, ein aktives Handeln eines freien Menschen. Für Petersohn steht Caspar Mohr als ein Beispiel, der den Auftrieb der beginnenden Neuzeit aufgegriffen und weitergeführt hat – seine Wurzeln und seine Quelle nicht vergessen hat.
 
Übrigens: Es gibt noch eine Skulptur von Caspar Mohr in Rechberghausen. Wer mit offenen Augen durch den Ort geht, findet sie bestimmt.

Info

Icon ffnungszeiten Icon Kontakt Icon Notruf
Wappen der Gemeinde Rechberghausen
Logo Hirsch